Erziehungsfragen

Die Beratung in allgemeinen Fragen der Erziehung und Entwicklung junger Menschen dient der Förderung der Erziehung in der Familie
(§ 16 SGB VIII). Im Vordergrund stehen der Bereich der Partnerschaft sowie die Stärkung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz.

Rechtsgrundlage

Inhalte der Beratung sind insbesondere Fragen zur Partnerschaft, kindlichen Entwicklung und Erziehung. Die Beratung setzt niedrig­schwellig und präventiv an und richtet sich gleichermaßen an Mütter, Väter, Schwangere, werdende Väter, junge Menschen, Stiefeltern, Großeltern, nichteheliche Lebenspartner oder andere mögliche Erziehungsberechtigte. Die Situation von Familien soll sich durch die Inanspruchnahme des Beratungsangebots verbessern, so dass Überforderung, Problemlagen und Erziehungsdefizite gar nicht erst entstehen.

Die Beratung findet z. B. durch Ehe-, Familien- und Lebens­beratungs­stellen statt, kann aber auch durch Erziehungsberatungsstellen er­fol­gen, die neben ihrer klassischen Auf­gabe aus § 28 SGB VIII auch Aufgaben des § 16 SGB VIII wahrnehmen. Die Beratung und In­for­ma­tions­ver­mittlung findet außerdem häufig situativ und funktional in verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe statt, etwa im Rahmen von Elternabenden, Vorträgen, Sprechstunden oder Hausbesuchen von Fachkräften.

Aufgaben des Landesjugendamts

Das Landesjugendamt berät die Träger der Jugendhilfe bei der Aus­ge­stal­tung des Beratungsangebots zur Förderung der Erziehung in der Familie und stellt Informationen für die sozialpädagogische Praxis bereit.

Im Sinne der Beratung nach § 16 SGB VIII stellt das Landesjugendamt auch den Elternratgeber www.elternimnetz.de im Internet sowie 48 Elternbriefe und ein Sonderheft für Eltern von Kindern zwischen 0 und 18 Jahren in Form von Broschüren und als Online-Newsletter zur Verfügung.

Fachbeiträge und Publikationen

Weiterführende Literatur

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (Hrsg.): Richtlinie zur Förderung der Erziehungs­beratungsstellen, Bekanntmachung (AZ: VI 5/7232/10/04 vom 29.05.2006) – Änderung der Richtlinie vom 28. August 2013
(Az.: 5/6523.01-1/23)

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. (Hrsg.): Online-Beratungsführer